Regionalreferent*in Bildung (m/w/d) in Elternzeitvertretung – Rhein-Neckar-Region

Regionalreferent*in Bildung (m/w/d) in Elternzeitvertretung – Rhein-Neckar-Region

IRC (International Rescue Committee) Deutschland sucht  

eine*n Regionalreferent*in Bildung für die Rhein-Neckar-Region (m/w/d)

 (in Elternzeitvertretung)

in Homeoffice in der Rhein-Neckar-Region | ab 01.10.2019

 in Vollzeit (40h/Woche) | befristet (bis November 2020)

Über uns

International Rescue Committee (IRC) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Flüchtlinge lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Wir spielen eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer, nachweislich wirksamer Ansätze, um den Schutz und die Selbstbestimmung besonders gefährdeter Menschen zu fördern. IRC ist international eine der größten Hilfsorganisationen mit einem Fokus auf fragile Kontexte. Seit 2016 sind wir auch mit zwei Niederlassungen in Deutschland aktiv. Hier führen wir den strategischen Dialog mit anderen Akteuren der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit, akquirieren Fördermittel und nehmen bei politischen Prozessen Einfluss zugunsten derer, die von Vertreibung betroffen sind. Zudem setzen wir Integrationsprojekte mit und für geflüchtete Menschen in Deutschland um, mit Schwerpunkt auf den Bereichen Schutz und Teilhabe, Bildung und wirtschaftliche Integration.

Dabei liegt ein Fokus im Bereich Bildung auf der Förderung des psychosozialen Wohlbefindens geflüchteter Kinder und Jugendlicher in allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen. IRC Deutschland passt dabei vorhandene Ansätze und Werkzeuge an den deutschen Kontext an und bietet Fortbildungen für Lehrkräfte und pädagogisches Fachpersonal an (beispielsweise Healing Classrooms).

Zur Fortführung der Arbeit an Berufsschulen in der Rhein-Neckar-Region sucht IRC Deutschland eine*n Regionalreferent*in Bildung in Elternzeitvertretung ab Oktober 2019. Die Tätigkeit findet hauptsächlich vor Ort im Homeoffice und in der Zusammenarbeit mit Schulen in Mannheim, Schwetzingen, Sinsheim und Worms statt. Sie beinhaltet gelegentliche kürzere Dienstreisen zu Koordinierungstreffen in Berlin.

Ihr Verantwortungsbereich

  • Organisation und Durchführung von regelmäßigen Weiterbildungs- und Netzwerkveranstaltungen für Lehrkräfte an fünf am Projekt teilnehmenden Berufsschulen im Rhein-Neckar-Raum

  • Fortlaufende Begleitung und Betreuung der beteiligten Schulen und Lehrkräfte durch Unterrichtshospitationen, Einzelberatungen und Anleitung von kollegialer Beratung

  • Anpassung bestehender Ansätze in der Bildungsarbeit von IRC auf die spezifischen Bedürfnisse und Interessen geflüchteter Jugendlicher und junger Erwachsener

  • Entwicklung neuer Materialien und Ansätze für die Zielgruppe (Handbücher, Unterrichtsplanungen, Spielesammlungen, Multimedia-Angebote) in Zusammenarbeit mit dem internationalen IRC-Netzwerk

  • Vernetzung, Repräsentation und Kontaktpflege mit relevanten Akteur*innen im Bereich Bildung, Jugendarbeit und Arbeitsmarktintegration in der Rhein-Neckar-Region

  • Ansprache und Akquise von weiteren Partnerschulen

  • Erprobung und kontinuierliche Wirkungsbeobachtung der entwickelten Ansätze in der Zusammenarbeit mit Schulen, Lehrkräften und geflüchteten Jugendlichen, um eine angemessene Rechenschaftslegung und fortlaufende Verbesserung sicherzustellen

  • Unterstützung der Programmleiterin Bildung beim Programmdesign, der strategischen Weiterentwicklung und der Konzeption von Maßnahmen

  • Beitrag zum Berichtswesen sowie der Dokumentation von Erfahrungen, um die Arbeit von IRC Deutschland im Bereich Bildung zu kommunizieren

Ihr Profil

  • Sie haben bereits mindestens drei Jahre in den Bereichen Bildung oder humanitäre Arbeit gearbeitet, mit Schwerpunkt auf Bildung für Flüchtlinge und/oder Jugendliche.

  • Sie bringen praktische Erfahrung in der Erwachsenenbildung, Supervision oder kollegialen Beratung mit. Bestehende Netzwerke zu Akteur*innen in der Region sind erwünscht.

  • Sie waren bereits (haupt- oder ehrenamtlich) in der praktischen Arbeit mit Jugendlichen und der Zusammenarbeit mit Schulen tätig; eigene Unterrichtserfahrung ist erwünscht.

  • Sie verfügen über Erfahrung und Kenntnisse in der methodisch-didaktischen Entwicklung von Unterrichtsmaterial und -einheiten und der Durchführung von Trainings.

  • Sie haben ein Hochschulstudium und/oder eine Berufsausbildung in einem relevanten Feld abgeschlossen.

  • Sie bringen Erfahrungen in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen mit.

  • Sie haben sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

  • Sie sind sicher im Umgang mit MS Office (Word, Excel, PowerPoint).

  • Sie zeichnen sich durch hohe Kommunikations- und Sozialkompetenz, interkulturelle Sensibilität, Flexibilität, Eigeninitiative, Improvisationsvermögen und Freude an der Arbeit im Team aus.

Wir bieten Ihnen

  • ein Projekt mit viel Gestaltungsspielraum und Eigenverantwortlichkeit

  • flexible Arbeitsbedingungen im Homeoffice in der Rhein-Neckar-Region mit Anbindung an unser Team in Berlin, Bonn und bundesweit

  • Mitarbeit in einer internationalen humanitären Hilfsorganisation mit über 12.000 Mitarbeitenden, die jährlich rund 26 Millionen Menschen in über 40 Ländern erreicht

  • ein monatliches Gehalt entsprechend in etwa Grundgehalt TVÖD-Bund E12

  • 30 Tage Jahresurlaub

  • Diverse Vorteile für Mitarbeitende (Bahncard 50, Nahverkehrsticket, Fitnessstudio)

Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben mit Angabe Ihres möglichen Starttermins, Lebenslauf auf Deutsch, relevante Arbeitszeugnisse) bis zum 11.08.2019 über das Bewerbungsportal von IRC ein. Für Fragen steht Ihnen gerne Frau Lisa Küchenhoff, Programmleiterin Bildung, unter lisa.kuechenhoff(at)rescue.org zur Verfügung.

IRC legt bei der Auswahl geeigneter Kandidat*innen ausschließlich Qualifikation und Erfahrung zugrunde. Persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexuelle Orientierung, Alter, Familienstand oder Behinderung werden nicht berücksichtigt. Wir bitten daher von Fotos in den Bewerbungsunterlagen abzusehen.
Die Ausschreibung richtet sich insbesondere auch an geeignete Bewerber*innen mit Schwerbehinderung.

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf IRCDeutschland.de. 

Referent*in Bildung West – in Bonn

Referent*in Bildung West – in Bonn

IRC (International Rescue Committee) Deutschland sucht

eine*n Referent*in Bildung West (Bonn)

im Büro in Bonn | ab September oder Oktober 2019

in Vollzeit (40h/Woche) | für drei Jahre befristet (bis Juni 2022)

Über uns

International Rescue Committee (IRC) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Flüchtlinge lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Wir spielen eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer, nachweislich wirksamer Ansätze, um den Schutz und die Selbstbestimmung besonders gefährdeter Menschen zu fördern. IRC ist international eine der größten Hilfsorganisationen mit einem Fokus auf fragile Kontexte. Seit 2016 sind wir auch mit zwei Niederlassungen in Deutschland aktiv. Hier führen wir den strategischen Dialog mit anderen Akteuren der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit, akquirieren Fördermittel und nehmen bei politischen Prozessen Einfluss zugunsten derer, die von Vertreibung betroffen sind. Zudem setzen wir Integrationsprojekte mit und für geflüchtete Menschen in Deutschland um, mit Schwerpunkt auf den Bereichen Schutz und Teilhabe, Bildung und wirtschaftliche Integration.

Dabei liegt ein Fokus im Bereich Bildung auf der Förderung des psychosozialen Wohlbefindens geflüchteter Kinder und Jugendlicher in allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen. IRC passt dabei vorhandene Ansätze und Werkzeuge an den deutschen Kontext an und bietet Fortbildungen für Lehrkräfte und pädagogisches Fachpersonal an (beispielsweise Healing Classrooms).

Im Rahmen eines unter anderem vom Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der EU (AMIF) geförderten Projekts unterstützt IRC in Zukunft verstärkt Schulen und Lehrkräfte in Nordrhein-Westfalen und Hessen. Vorbehaltlich des endgültigen Zuwendungsbescheids sucht IRC daher ab September oder Oktober 2019 eine*n Regionalreferent*in West zur Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen und Schulungen für Multiplikator*innen in Vollzeit. Die Tätigkeit findet in Zusammenarbeit mit Schulen, Schulämtern und Kommunalen Integrationszentren in Hessen und Nordrhein-Westfalen statt sowie im Büro in Bonn. Sie beinhaltet gelegentliche kürzere Dienstreisen zu Koordinierungstreffen in Berlin, Bremen und München.

Ihr Verantwortungsbereich

  • Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Weiterbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte an Primar-, Sekundar- und Berufsschulen in Nordrhein-Westfalen und Hessen

  • Fortlaufende Begleitung und Betreuung der beteiligten Schulen und Lehrkräfte durch Unterrichtshospitationen, Einzelberatungen und Anleitung von kollegialer Beratung

  • Gestaltung und Organisation von Netzwerkveranstaltungen in den Regionen

  • Entwicklung, Organisation und Leitung von Multiplikator*innen-Schulungen

  • Ansprache und Akquise von Schulen und Lehrkräften

  • Pflege von Kooperationen mit öffentlichen und privaten Partnern in den Regionen

  • Erstellung von Projektmaterialien und Betreuung der Online-Plattform des Projekts

  • Kontinuierliche Wirkungsbeobachtung, um eine angemessene Rechenschaftslegung und fortlaufende Verbesserung sicherzustellen

  • Zusammenarbeit mit der Projektleitung in München und den regionalen Referent*innen in Berlin und Bremen zur Weiterentwicklung des Programmdesigns und der Konzeption von Maßnahmen

  • Beitrag zum Berichtswesen sowie der Dokumentation von Erfahrungen, um die Arbeit von IRC im Bereich Bildung zu kommunizieren

Ihr Profil

  • Sie haben bereits mindestens drei Jahre in den Bereichen Bildung oder humanitäre Arbeit gearbeitet, mit Schwerpunkt auf Bildung für Flüchtlinge und/oder Jugendliche.

  • Sie waren bereits in der Erwachsenenbildung, Supervision oder kollegialen Beratung tätig. Idealerweise haben sie schon bestehende Netzwerke zu Akteur*innen in der Region.

  • Sie waren bereits (haupt- oder ehrenamtlich) in der praktischen Arbeit mit Jugendlichen und der Zusammenarbeit mit Schulen aktiv; eigene Unterrichtserfahrung ist erwünscht.

  • Sie verfügen über Erfahrung und Kenntnisse in der methodisch-didaktischen Entwicklung von Unterrichtsmaterial und -einheiten und der Durchführung von Trainings.

  • Sie bringen Erfahrungen in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen mit.

  • Sie haben ein Hochschulstudium und/oder eine Berufsausbildung in einem relevanten Feld abgeschlossen.

  • Sie verfügen über sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

  • Sie sind sicher im Umgang mit MS Office (Word, Excel, PowerPoint).

  • Sie zeichnen sich durch hohe Kommunikations- und Sozialkompetenz, interkulturelle Sensibilität, Flexibilität, Eigeninitiative, Improvisationsvermögen und Freude an der Arbeit im Team aus.

Wir bieten Ihnen

  • Eine sinnstiftende Gestaltungsaufgabe mit viel Eigenverantwortung

  • Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice-Möglichkeiten mit Anbindung an unser Team in Berlin, Bonn, Bremen und München

  • Mitarbeit in einer internationalen humanitären Hilfsorganisation mit über 12.000 Mitarbeitenden, die jährlich rund 26 Millionen Menschen in über 40 Ländern erreicht

  • ein monatliches Gehalt vergleichbar ungefähr zum Grundgehalt TVÖD-Bund E10

  • 30 Tage Jahresurlaub

  • Diverse Vorteile für Mitarbeitende (z.B. Bahncard, JobRad, Fitnessstudio)

Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben mit Angabe Ihres möglichen Starttermins, Lebenslauf, mind. drei relevante Arbeitszeugnisse/Referenzen) über das Bewerbungsportal von IRC ein. Für Fragen steht Ihnen gerne Frau Lisa Küchenhoff, Programmleiterin Bildung, unter lisa.kuechenhoff(at)rescue.org zur Verfügung.

Es gibt für diese Ausschreibung keine Bewerbungsfrist. Da die Position schnellstmöglich zu besetzen ist, bleibt die Ausschreibung bis zur Besetzung online.

IRC legt bei der Auswahl geeigneter Kandidat*innen ausschließlich Qualifikation und Erfahrung zugrunde. Persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexuelle Orientierung, Alter, Familienstand oder Behinderung werden nicht berücksichtigt. Wir bitten daher von Fotos in den Bewerbungsunterlagen abzusehen.
Die Ausschreibung richtet sich insbesondere auch an geeignete Bewerber*innen mit Schwerbehinderung.

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf IRCDeutschland.de.

Referent*in Bildung Nord – in Bremen

Referent*in Bildung Nord – in Bremen

IRC (International Rescue Committee) Deutschland sucht

eine*n Referent*in Bildung Nord (Bremen)

im Homeoffice in Bremen | ab September oder Oktober 2019

in Teilzeit (20h/Woche) | Befristet bis Juni 2022

Über uns

International Rescue Committee (IRC) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Flüchtlinge lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Wir spielen eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer, nachweislich wirksamer Ansätze, um den Schutz und die Selbstbestimmung besonders gefährdeter Menschen zu fördern. IRC ist international eine der größten Hilfsorganisationen mit einem Fokus auf fragile Kontexte. Seit 2016 sind wir auch mit zwei Niederlassungen in Deutschland aktiv. Hier führen wir den strategischen Dialog mit anderen Akteuren der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit, akquirieren Fördermittel und nehmen bei politischen Prozessen Einfluss zugunsten derer, die von Vertreibung betroffen sind. Zudem setzen wir Integrationsprojekte mit und für geflüchtete Menschen in Deutschland um, mit Schwerpunkt auf den Bereichen Schutz und Teilhabe, Bildung und wirtschaftliche Integration.

Dabei liegt ein Fokus im Bereich Bildung auf der Förderung des psychosozialen Wohlbefindens geflüchteter Kinder und Jugendlicher in allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen. IRC passt dabei vorhandene Ansätze und Werkzeuge an den deutschen Kontext an und bietet Fortbildungen für Lehrkräfte und pädagogisches Fachpersonal an (beispielsweise Healing Classrooms).

Im Rahmen eines unter anderem vom Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der EU (AMIF) geförderten Projekts unterstützt IRC in Zukunft verstärkt Schulen und Lehrkräfte in Bremen und Bremerhaven. Vorbehaltlich des endgültigen Zuwendungsbescheids sucht IRC daher ab September oder Oktober 2019 eine*n Regionalreferent*in Nord zur Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen und Schulungen für Multiplikator*innen in Teilzeit (50%). Die Tätigkeit findet hauptsächlich vor Ort im Homeoffice und in der Zusammenarbeit mit Schulen, Schulämtern und Lehrerfortbildungsinstituten in der Region statt. Sie beinhaltet gelegentliche kürzere Dienstreisen zu Koordinierungstreffen in Berlin, Bonn und München.

Ihr Verantwortungsbereich

  • Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Weiterbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte an Primar-, Sekundar- und Berufsschulen in Bremen und Bremerhaven

  • Fortlaufende Begleitung und Betreuung der beteiligten Schulen und Lehrkräfte durch Unterrichtshospitationen, Einzelberatungen und Anleitung von kollegialer Beratung

  • Gestaltung und Organisation von Netzwerkveranstaltungen in der Region

  • Entwicklung, Organisation und Leitung einer Multiplikator*innen-Schulung

  • Ansprache und Akquise von Schulen und Lehrkräften

  • Pflege von Kooperationen mit öffentlichen und privaten Partnern in der Region

  • Erstellung von Projektmaterialien und Betreuung der Online-Plattform des Projekts

  • Kontinuierliche Wirkungsbeobachtung, um eine angemessene Rechenschaftslegung und fortlaufende Verbesserung sicherzustellen

  • Zusammenarbeit mit der Projektleitung in München und den regionalen Referent*innen in Berlin und Bonn zur Weiterentwicklung des Programmdesigns und der Konzeption von Maßnahmen

  • Beitrag zum Berichtswesen sowie der Dokumentation von Erfahrungen, um die Arbeit von IRC im Bereich Bildung zu kommunizieren

Ihr Profil

  • Sie haben bereits mindestens drei Jahre in den Bereichen Bildung oder humanitäre Arbeit gearbeitet, mit Schwerpunkt auf Bildung für Flüchtlinge und/oder Jugendliche.

  • Sie waren bereits in der Erwachsenenbildung, Supervision oder kollegialen Beratung tätig. Idealerweise haben sie schon bestehende Netzwerke zu Akteur*innen in der Region.

  • Sie waren bereits (haupt- oder ehrenamtlich) in der praktischen Arbeit mit Jugendlichen und der Zusammenarbeit mit Schulen aktiv; eigene Unterrichtserfahrung ist erwünscht.

  • Sie verfügen über Erfahrung und Kenntnisse in der methodisch-didaktischen Entwicklung von Unterrichtsmaterial und -einheiten und der Durchführung von Trainings.

  • Sie bringen Erfahrungen in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen mit.

  • Sie haben ein Hochschulstudium und/oder eine Berufsausbildung in einem relevanten Feld abgeschlossen.

  • Sie haben sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

  • Sie sind sicher im Umgang mit MS Office (Word, Excel, PowerPoint).

  • Sie zeichnen sich durch hohe Kommunikations- und Sozialkompetenz, interkulturelle Sensibilität, Flexibilität, Eigeninitiative, Improvisationsvermögen und Freude an der Arbeit im Team aus.

Wir bieten Ihnen

  • Eine sinnstiftende Gestaltungsaufgabe mit viel Eigenverantwortung

  • Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice-Möglichkeiten mit Anbindung an unser Team in Berlin, Bonn und München

  • Mitarbeit in einer internationalen humanitären Hilfsorganisation mit über 12.000 Mitarbeitenden, die jährlich rund 26 Millionen in über 40 Ländern erreicht

  • ein monatliches Gehalt vergleichbar ungefähr zum Grundgehalt TVÖD-Bund E10

  • 30 Tage Jahresurlaub

  • Diverse Vorteile für Mitarbeitende (z.B. BahnCard, JobRad, Fitnessstudio)

Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben mit Angabe Ihres möglichen Starttermins, Lebenslauf, mind. drei relevante Arbeitszeugnisse/Referenzen) über das Bewerbungsportal von IRC ein. Für Fragen steht Ihnen gerne Frau Lisa Küchenhoff, Programmleiterin Bildung, unter lisa.kuechenhoff(at)rescue.org zur Verfügung.

Es gibt für diese Ausschreibung keine Bewerbungsfrist. Da die Position schnellstmöglich zu besetzen ist, bleibt die Ausschreibung bis zur Besetzung online.

IRC legt bei der Auswahl geeigneter Kandidat*innen ausschließlich Qualifikation und Erfahrung zugrunde. Persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexuelle Orientierung, Alter, Familienstand oder Behinderung werden nicht berücksichtigt. Wir bitten daher von Fotos in den Bewerbungsunterlagen abzusehen.
Die Ausschreibung richtet sich insbesondere auch an geeignete Bewerber*innen mit Schwerbehinderung.

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf IRCDeutschland.de.

Projektleitung (w/m/d) Bildung – im Homeoffice in München

Projektleitung (w/m/d) Bildung – im Homeoffice in München

IRC (International Rescue Committee) Deutschland sucht

eine Projektleitung (w/m/d) Bildung (München)

im Homeoffice in München | ab September oder Oktober 2019

in Teilzeit (30h/Woche) | für drei Jahre befristet (bis Juni 2022)

Über uns

International Rescue Committee (IRC) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Flüchtlinge lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Wir spielen eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer, nachweislich wirksamer Ansätze, um den Schutz und die Selbstbestimmung besonders gefährdeter Menschen zu fördern. IRC ist international eine der größten Hilfsorganisationen mit einem Fokus auf fragile Kontexte. Seit 2016 sind wir auch mit zwei Niederlassungen in Deutschland aktiv. Hier führen wir den strategischen Dialog mit anderen Akteuren der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit, akquirieren Fördermittel und nehmen bei politischen Prozessen Einfluss zugunsten derer, die von Vertreibung betroffen sind. Zudem setzen wir Integrationsprojekte mit und für geflüchtete Menschen in Deutschland um, mit Schwerpunkt auf den Bereichen Schutz und Teilhabe, Bildung und wirtschaftliche Integration.

Dabei liegt ein Fokus im Bereich Bildung (www.IRCDeutschland.de/Bildung) auf der Förderung des psychosozialen Wohlbefindens geflüchteter Kinder und Jugendlicher in allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen. IRC passt dabei vorhandene Ansätze und Werkzeuge an den deutschen Kontext an und bietet Fortbildungen für Lehrkräfte und pädagogisches Fachpersonal an (beispielsweise Healing Classrooms
https://www.irc-deutschland.org/s/IRC_Healing-Classrooms_Praxishandbuch.pdf).

Im Rahmen eines Projekts, das unter anderem vom Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der EU (AMIF) gefördert wird, unterstützt IRC in Zukunft verstärkt Schulen und Lehrkräfte in Bayern, Brandenburg, Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen. Vorbehaltlich des endgültigen Zuwendungsbescheids sucht IRC daher ab September oder Oktober 2019 eine Projektleitung zur Leitung des vierköpfigen Projektteams und zur Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen in Bayern. Die Tätigkeit findet hauptsächlich vor Ort im Homeoffice in München und in Zusammenarbeit mit Schulen, Schulämtern und Lehrerfortbildungsinstituten in Bayern statt. Sie beinhaltet gelegentliche kürzere Dienstreisen zu Koordinierungstreffen in Berlin, Bremen und Bonn.

Ihr Verantwortungsbereich

  • Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Weiterbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte an Primar-, Sekundar- und Berufsschulen in Bayern

  • Leitung und Koordinierung des Projektteams, inklusive Budget- und Personalverantwortung, bestehend aus drei Referent*innen in Berlin, Bremen und Bonn sowie einer Projektassistenz

  • Fortlaufende Begleitung und Betreuung der beteiligten Schulen und Lehrkräfte durch Unterrichtshospitationen, Einzelberatungen und Anleitung von kollegialem Austausch

  • Gestaltung und Organisation von Netzwerkveranstaltungen in der Region

  • Entwicklung, Organisation und Leitung einer Multiplikator*innen-Schulung

  • Ansprache und Akquise von Schulen und Lehrkräften

  • Pflege von Kooperationen mit öffentlichen und privaten Partnern in den Regionen

  • Regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Projektpartner, der SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik, in München

  • Kontinuierliche Wirkungsbeobachtung, um eine angemessene Rechenschaftslegung und fortlaufende Verbesserung sicherzustellen

  • Unterstützung der Programmleiterin Bildung bei der strategischen Weiterentwicklung

  • Beitrag zum Berichtswesen sowie der Dokumentation von Erfahrungen, um die Arbeit von IRC im Bereich Bildung zu kommunizieren

Ihr Profil

  • Sie haben bereits mindestens vier Jahre in den Bereichen Bildung oder humanitäre Arbeit gearbeitet, mit Schwerpunkt auf Bildung für Flüchtlinge und/oder Jugendliche.

  • Sie besitzen ausgewiesene Erfahrung in der Projektleitung und Personalführung.

  • Sie waren bereits in der Erwachsenenbildung, Supervision oder kollegialen Beratung tätig. Idealerweise haben sie schon bestehende Netzwerke zu Akteur*innen in der Region.

  • Sie waren bereits (haupt- oder ehrenamtlich) in der praktischen Arbeit mit Jugendlichen und der Zusammenarbeit mit Schulen aktiv; eigene Unterrichtserfahrung ist erwünscht.

  • Sie haben ein Hochschulstudium und/oder eine Berufsausbildung in einem relevanten Feld abgeschlossen.

  • Sie verfügen über sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

  • Sie sind sicher im Umgang mit MS Office (Word, Excel, PowerPoint).

  • Sie zeichnen sich durch hohe Kommunikations- und Sozialkompetenz, interkulturelle Sensibilität, Flexibilität, Eigeninitiative, Improvisationsvermögen, Verantwortungsgefühl und Freude an der Arbeit im Team aus.

Wir bieten Ihnen

  • Eine sinnstiftende Gestaltungsaufgabe mit viel Eigenverantwortung

  • flexible Arbeitsbedingungen im Homeoffice in München mit Anbindung an unser Team in Berlin, Bonn und Bremen

  • Mitarbeit in einer internationalen humanitären Hilfsorganisation mit über 12.000 Mitarbeitenden, die jährlich rund 26 Millionen Menschen in über 40 Ländern erreicht

  • ein monatliches Gehalt vergleichbar ungefähr zum Grundgehalt TVÖD-Bund E13

  • 30 Tage Jahresurlaub

  • Diverse Vorteile für Mitarbeitende (z.B. Bahncard, JobRad, Fitnesstudio)

Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben mit Angabe Ihres möglichen Starttermins, Lebenslauf auf Deutsch und Englisch, mind. drei Arbeitszeugnisse/Referenzen) über das Bewerbungsportal von IRC ein. Für Fragen steht Ihnen gerne Frau Lisa Küchenhoff, Programmleiterin Bildung, unter lisa.kuechenhoff(at)rescue.org zur Verfügung.

Es gibt für diese Ausschreibung keine Bewerbungsfrist. Da die Position schnellstmöglich zu besetzen ist, bleibt die Ausschreibung bis zur Besetzung online.

IRC legt bei der Auswahl geeigneter Kandidat*innen ausschließlich Qualifikation und Erfahrung zugrunde. Persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexuelle Orientierung, Alter, Familienstand oder Behinderung werden nicht berücksichtigt. Wir bitten daher von Fotos in den Bewerbungsunterlagen abzusehen.
Die Ausschreibung richtet sich insbesondere auch an geeignete Bewerber*innen mit Schwerbehinderung.

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf IRCDeutschland.de.

#IRC-Europe

Studentische Aushilfe Bildung als Projektassistenz (w/m/d) – in Berlin

Studentische Aushilfe Bildung als Projektassistenz (w/m/d) – in Berlin

IRC (International Rescue Committee) Deutschland sucht eine

Studentische Aushilfe Bildung als Projektassistenz (w/m/d)

in Berlin | ab September oder Oktober 2019

als studentische Hilfskraft (20h/Woche) | Mindestvertragslaufzeit 12 Monate

Über uns

International Rescue Committee (IRC) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Flüchtlinge lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Wir spielen eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer, nachweislich wirksamer Ansätze, um den Schutz und die Selbstbestimmung besonders gefährdeter Menschen zu fördern. Seit 2016 sind wir auch mit zwei Niederlassungen in Deutschland aktiv. Hier führen wir den strategischen Dialog mit anderen Akteuren der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit, akquirieren Fördermittel und nehmen bei politischen Prozessen Einfluss zugunsten derer, die von Vertreibung betroffen sind. Zudem setzen wir Integrationsprojekte mit und für geflüchtete Menschen in Deutschland um, mit Schwerpunkt auf den Bereichen Schutz und Teilhabe, Bildung und wirtschaftliche Integration.

Dabei liegt ein Fokus im Bereich Bildung (www.IRCDeutschland.de/Bildung) auf der Förderung des psychosozialen Wohlbefindens geflüchteter Kinder und Jugendlicher in allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen. IRC passt dabei vorhandene Ansätze und Werkzeuge an den deutschen Kontext an und bietet Fortbildungen für Lehrkräfte und pädagogisches Fachpersonal an (beispielsweise Healing Classrooms
https://www.irc-deutschland.org/s/IRC_Healing-Classrooms_Praxishandbuch.pdf).

Im Rahmen eines Projekts, das unter anderem vom Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der EU (AMIF) gefördert wird, unterstützt IRC in Zukunft verstärkt Schulen und Lehrkräfte in Bayern, Brandenburg, Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen.

Für die Durchführung dieses Projektes sucht IRC vorbehaltlich des endgültigen Zuwendungsbescheids ab September oder Oktober 2019 eine studentische Hilfskraft als Projektassistenz in Berlin.

Ihr Verantwortungsbereich

  • Vor- und Nachbereitung von Workshops, Qualifizierungsmodulen, Netzwerkveranstaltungen und Partnertreffen

  • Beschaffung und Erstellung von Projektmaterialien

  • Ablage und Verwaltung von relevanten Projektdokumenten und -unterlagen

  • Administrative und logistische Unterstützung für die in Berlin, Bremen, Bonn und München angesiedelten Projektmitarbeitenden

  • Planung und Abwicklung von Reisetätigkeiten

  • Mitbetreuung der Online-Plattform für teilnehmende Lehrkräfte

  • Unterstützung der Projektleitung bei Monitoring und Berichtswesen

Ihr Profil

  • Sie sind aktuell und mindestens noch für ein Jahr an einer Hochschule eingeschrieben.

  • Sie bringen erste praktische Erfahrung in der Veranstaltungsorganisation und dem Projektmanagement mit.

  • Sie sind sicher im Umgang mit Methoden der qualitativen und quantitativen Dateneingabe und -auswertung.

  • Sie verfügen über sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

  • Sie sind sicher im Umgang mit MS Office (Word, Excel, PowerPoint).

  • Sie haben im Idealfall bereits Erfahrung bei einer Nichtregierungsorganisation oder in den Bereichen Bildung, Erziehung und/oder in der sozialen Arbeit mit und für Geflüchtete.

  • Sie zeichnen sich durch hohe Kommunikations- und Sozialkompetenz, interkulturelle Sensibilität, Flexibilität, Eigeninitiative und Freude an der Arbeit im Team aus.

Wir bieten Ihnen

  • Eine abwechslungsreiche Aufgabe mit Gestaltungsfreiraum

  • Volle Einbindung in ein offenes und gemeinschaftliches Team vor Ort

  • Mitarbeit in einer internationalen humanitären Hilfsorganisation mit über 12.000 Mitarbeitenden, die jährlich rund 26 Millionen Menschen in über 40 Ländern erreicht

  • Ein monatliches Festgehalt sowie Vorteile für Mitarbeitende

Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben mit Angabe Ihres möglichen Starttermins, Lebenslauf, mind. drei Referenzen/Zeugnisse) über das Bewerbungsportal von IRC ein. Für Fragen steht Ihnen gerne Frau Lisa Küchenhoff, Programmleiterin Bildung, unter lisa.kuechenhoff(at)rescue.org zur Verfügung.

Es gibt für diese Ausschreibung keine Bewerbungsfrist. Da die Position schnellstmöglich zu besetzen ist, bleibt die Ausschreibung bis zur Besetzung online.

IRC legt bei der Auswahl geeigneter Kandidat*innen ausschließlich Qualifikation und Erfahrung zugrunde. Persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexuelle Orientierung, Alter, Familienstand oder Behinderung werden nicht berücksichtigt. Wir bitten daher von Fotos in den Bewerbungsunterlagen abzusehen.
Die Ausschreibung richtet sich insbesondere auch an geeignete Bewerber*innen mit Schwerbehinderung.

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf IRCDeutschland.de.

#IRC-Europe

Praktikant*in (w/m/d) im Programmbereich „Schutz und Teilhabe“ – in Berlin

Praktikant*in (w/m/d) im Programmbereich „Schutz und Teilhabe“ – in Berlin

IRC (International Rescue Committee) Deutschland sucht ab sofort eine*n 

Praktikant*in (w/m/d) 

zur Unterstützung unserer Arbeit im Programmbereich „Schutz und Teilhabe“

 

in Berlin | schnellstmöglich

in Vollzeit | für 2 Monate

Über uns

IRC (International Rescue Committee) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Flüchtlinge lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Unser Ziel ist, zur Linderung ihres Leids beizutragen und die Bedingungen für ein Leben in Würde und Hoffnung zu gewährleisten. Dabei spielen wir eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer, nachweislich wirksamer Verfahren und Ansätze, um den Schutz und die Selbstbestimmung besonders gefährdeter Menschen zu fördern. IRC ist international eine der größten Hilfsorganisationen mit einem Fokus auf fragile Kontexte. Seit 2016 sind wir auch mit zwei Niederlassungen in Deutschland aktiv, wo wir den strategischen Dialog mit anderen deutschen Akteuren der humanitären Hilfe und Entwicklungs-zusammenarbeit steuern, bei politischen Prozessen Einflussnahme zugunsten derer, die von Vertreibung betroffen sind, nehmen, und Fördermittel akquirieren und verwalten. Zudem setzen wir Integrationsprojekte mit und für geflüchtete Menschen in Deutschland um, mit Schwerpunkt auf den Bereichen Gewaltschutz, Bildung und wirtschaftliche Integration.

In dem Programmbereich Schutz und Teilhabe liegt unser Schwerpunkt 2019 bei der Unterstützung von geflüchteten Familien mit kleinen Kindern. Durch ein Angebot von muttersprachlichen Elternkursen auf Arabisch und Dari an vier verschiedenen Standorten werden die Erziehungskompetenzen und Stressmanagementfähigkeiten von geflüchteten Eltern von Kindern im Alter von 0-5 gestärkt und ein Raum für geflüchtete Eltern geschaffen, um über interkulturelle Anpassungsschwierigkeiten und Herausforderungen in Deutschland zu sprechen, und sich gegenseitig zu unterstützen. Zur Unterstützung der Durchführung dieses Projektes sucht IRC Deutschland schnellstmöglich eine*n Praktikant*in in Berlin.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung der Projektleitung im administrativen Bereich (Planung und Abwicklung von Reisetätigkeiten, Ablage und Verwaltung von Projektdokumenten,

  • Vorbereitung von Zahlungsanweisungen, Beschaffung von Materialien)

  • Unterstützung des Monitorings der Elternkurse durch Auswertung von Fragebögen und Monitoring-Berichten

  • Inhaltliche Überarbeitung des Kurshandbuchs für die Elternkurse

  • Koordination von Übersetzungen

  • Mitwirkung an internem Berichtswesen, Verfassen von Projektberichten und Kommunikationsmaterialien

Ihr Profil

  • Sie sind während des gesamten Praktikumszeitraums an einer Hochschule eingeschrieben und studieren in einem thematisch relevanten Fachbereich (Pädagogik, Soziale Arbeit, Psychologie, Politik/internationale Beziehungen o.ä.)

  • Sie verfügen über Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau sowie über gute Englischkenntnisse, Arabisch- oder Dari-Kenntnisse sind von Vorteil

  • Sie verfügen über Kommunikationsstärke und bringen organisatorische Erfahrungen und Fähigkeiten mit

  • Sie sind sicher im Umgang mit Microsoft-Office-Anwendungen

  • Sie besitzen die Fähigkeit, eigenverantwortlich zu arbeiten, verfügen über interkulturelle Sensibilität und Improvisationsvermögen und haben Freude an der Arbeit im Team

  • Sie haben Interesse an dem Thema Kinderschutz und gesellschaftliche Teilhabe von Geflüchteten

Wir bieten Ihnen

  • Volle Einbindung in ein offenes und gemeinschaftliches Team in einem internationalen Umfeld

  • Vielseitige Möglichkeiten zur Einbringung eigener Ideen

  • Einblicke in die Tätigkeit bei einer weltweit führenden humanitären NGO

 

Das Praktikum ist auf zwei Monate angelegt und wird mit 400 EUR im Monat vergütet. Bei vorgeschriebenen Pflichtpraktika ist nach Absprache eine Verlängerung möglich.

Bitte schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben mit Angabe Ihres möglichen Starttermins, Lebenslauf, relevante Arbeitszeugnisse) schnellstmöglich als eine zusammenhängende Datei per E-Mail an Laura.Timm@rescue.org. Frau Laura Timm, Programmleiterin Schutz und Teilhabe, steht Ihnen auch für Fragen gerne zur Verfügung.

Es gibt für diese Ausschreibung keine Bewerbungsfrist. Da die Position so schnell wie möglich besetzt werden soll, bleibt die Stelle bis zur Besetzung online.

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf IRCDeutschland.de.

Studentische Aushilfe (m/w/d) Fundraising – Bonn

Studentische Aushilfe (m/w/d) Fundraising – Bonn

IRC (International Rescue Committee) Deutschland sucht

eine studentische Aushilfe (m/w/d) Fundraising

in Bonn | schnellstmöglich

20 Stunden | für sechs Monate befristet (Verlängerung angestrebt)


Über uns

IRC (International Rescue Committee) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Flüchtlinge lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Unser Ziel ist, zur Linderung ihres Leids beizutragen und die Bedingungen für ein Leben in Würde und Hoffnung zu gewährleisten. Dabei spielen wir eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer, nachweislich wirksamer Verfahren und Ansätze, um den Schutz und die Selbstbestimmung besonders gefährdeter Menschen zu fördern. IRC ist international eine der größten Hilfsorganisationen mit einem Fokus auf fragile Kontexte. Seit 2016 sind wir auch mit zwei Niederlassungen in Deutschland aktiv, wo wir den strategischen Dialog mit anderen deutschen Akteuren der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit steuern, bei politischen Prozessen Einflussnahme zugunsten derer, die von Vertreibung betroffen sind, nehmen, und Fördermittel akquirieren und verwalten; des Weiteren führt die deutsche Sektion Integrationsprojekte mit und für geflüchtete Menschen in Deutschland durch.

In den nächsten Jahren erwartet IRC Deutschland durch organisationsinterne Veränderungen ein starkes Wachstum an den Standorten Bonn und Berlin sowie wachsende Verantwortung als europäischer Hauptsitz der Organisation. Für die Abteilungen Leadership Giving suchen wir deshalb eine studentische Aushilfe (m/w/d) als tatkräftige Unterstützung.  

Ihr Verantwortungsbereich 

  • Pflege und Administration von Datenbanken

  • Internetrecherchen zu potentiellen Spendern wie Unternehmen und Stiftungen

  • Versand von Dokumenten wie Dankesbriefen und Spendenquittungen

  • Telefonische und schriftliche Kommunikation mit Spendern

  • Unterstützung bei der internen Abrechnung von Kosten

  • Unterstützung bei der Organisation von Dienstreisen und Veranstaltungen

  • Übersetzen und Redigieren von Texten (Deutsch/Englisch)

Ihr Profil

  • Sie sind immatrikuliert in einem Bachelor- oder Masterstudiengang

  • Idealerweise haben Sie bereits erste Erfahrung in der Büroarbeit (z.B. Praktika)

  • Sie fühlen sich sicher im Umgang mit MS Office (insbesondere Word, Excel)

  • Idealerweise hatten Sie bereits erste Erfahrungen im Umgang mit CRM-Tools (insbesondere Salesforce)

  • Sie verfügen über sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

  • Sie arbeiten sorgfältig und genau

  • Sie sind zuverlässig und zeigen im Umgang mit vertraulichen Daten ein hohes Maß an Sensibilität

  • Sie verfügen über eine schnelle Auffassungsgabe und haben Interesse an neuen Aufgabenbereichen

  • Sie verfügen über sehr gute redaktionelle Fähigkeiten und Kommunikationsstärke

  • Sie ergreifen gerne die Initiative und haben Humor

  • Sie interessieren sich für die Arbeit einer internationalen NGO

Was wir bieten

  • Eine sinnstiftende Gestaltungsaufgabe mit viel Eigenverantwortung

  • Mitarbeit in einer internationalen humanitären Hilfsorganisation mit über 12.000 Mitarbeitenden

  • Eine attraktive Vergütung sowie Mitarbeitervorteile

  • Flexibilität in der Lage der wöchentlichen Arbeitszeit

Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben mit Angabe Ihres möglichen Starttermins, Lebenslauf, relevante Arbeitszeugnisse) über das Bewerbungsportal von IRC ein. Für Fragen steht Ihnen gerne Frau Nicole Bednorz (nicole.bednorz@rescue.org) zur Verfügung.

Es gibt für diese Ausschreibung keine Bewerbungsfrist. Da die Position schnellstmöglich zu besetzen ist, bleibt die Stelle bis zur Besetzung online.

 

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf IRCDeutschland.de.

IRC legt bei der Auswahl geeigneter Kandidat*innen ausschließlich Qualifikation und Erfahrung zugrunde. Persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexuelle Orientierung, Alter, Familienstand oder Behinderung werden nicht berücksichtigt. Wir bitten daher von Fotos in den Bewerbungsunterlagen abzusehen.
Die Ausschreibung richtet sich insbesondere auch an geeignete Bewerber*innen mit Schwerbehinderung.

Senior Policy Advisor (m/f/d) Women’s Protection & Empowerment – Bonn/Berlin

Senior Policy Advisor (m/f/d) Women’s Protection & Empowerment – Bonn/Berlin

IRC (International Rescue Committee) Deutschland is looking for a

Senior Policy Advisor (m/f/d) Women’s Protection & Empowerment

Bonn or Berlin | as soon as possible

Full-time | 3 year contract


About IRC

Over the past 80 years, the International Rescue Committee (IRC) has developed unparalleled expertise in responding to emergencies and helping uprooted communities to rebuild. Founded in 1933 at the request of Albert Einstein, the IRC’s mission is to help people whose lives and livelihoods are shattered by conflict and disaster to survive, recover, and gain control of their future. The International Rescue Committee Deutschland is part of the IRC global network. The IRC is on the ground in more than 40 countries, providing emergency relief and rebuilding lives in the wake of disaster. The IRC is committed to a culture of bold leadership, innovation in all aspects of our work, creative partnerships and, most crucially, accountability to those we serve. In 2016, the IRC opened offices in Bonn and Berlin.

IRC’s policy and advocacy team is a small, dynamic team located in London, Brussels and Berlin. The core purpose of the Policy and Advocacy (P&A) department is to increase the IRC’s influence and profile in Europe, and to establish the IRC as a thought leader that can drive transformational change in the humanitarian sector. To increase our capacity we are currently looking for a Senior Policy Advisor (m/f/d) with a focus on women’s protection and empowerment. The role can be based either in our Bonn or Berlin office.

Key Accountabilities

This is a strategic position which is instrumental in driving IRC’s policy and advocacy work in London, Berlin, Brussels and selected other European capitals. As Policy Advisor – WPE you will:

  • Lead on the implementation of IRC’s policy & advocacy agenda on women’s protection and empowerment in Europe, with a particular focus on gender based violence.

  • Design and implement IRC’s European policy and advocacy strategy on WPE.

  • Be responsible for the implementation of the policy & advocacy components of two specific WPE projects, the European Policy & Advocacy Pillar within the IRC-Irish Aid strategic partnership on GBV in emergencies, and the policy & advocacy component of IRC’s new Listen Up! Project in coordination with our US-based WPE advocate.

  • Lead the development of policy positions and messaging on WPE in Europe, act as IRC’s policy expert on WPE and represent the organization at policy and political events and meetings and with the media in Europe.

  • Identify and develop or strengthen relationships with key d European policy and advocacy targets and develop and/or lead policy and advocacy coalitions of NGOs.

Requirements

  • Masters degree in public policy, law, international relations, gender studies or a related field or equivalent experience

  • Experience working with policy-makers in a policy and advocacy function in Europe and globally

  • Deep understanding of women’s rights and gender equality in humanitarian contexts

  • Excellent writing skills and the ability to translate complex material and data into clear and concise policy and advocacy briefings and resources.

  • Excellent communications and presentation skills

  • Strong networking skills

  • Excellent interpersonal skills and proven ability to work in close collaboration with team members and remote field offices

  • Good analytical skills, and first-class attention to detail

  • Highly motivated self-starter

  • Very good English and German skills, both spoken and written

What we offer

  • Being part of a highly motivated, cross-cultural team in a growing organization

  • A permanent employment contract

  • Agile working conditions, including working from home and flexible working hours

  • A number of employee benefits such as free gym membership, subsidized public transportation, cycle to work scheme

  • 30 days of annual leave

  • Training and development opportunities

The deadline for applications is July 12, 9am.

Candidates must have the right to work in Germany.

Please submit your application (cover letter and CV in English language, at least three references) via IRCs application platform. Please note that applications submitted via E-Mail cannot be considered.

For questions and detailed information about the role, please contact Corina Pfitzner (Corina.Pfitzner@rescue.org).

For further information, please visit our website IRCDeutschland.de.

IRC-D strives to be an equal opportunities employer. IRC-D is committed to equality of opportunity and to non-discrimination for all job applicants and employees, and we seek to ensure we achieve diversity in our workforce regardless of gender, race, religious beliefs, nationality, ethnic/national origin, sexual orientation, age, marital status or disability.

Interviewer*innen mit Dari/Paschtu-Kenntnissen  – Berlin/Hamburg

Interviewer*innen mit Dari/Paschtu-Kenntnissen – Berlin/Hamburg

International Rescue Committee Deutschland sucht 

Interviewer*innen mit Dari/Paschtu-Kenntnissen

in Berlin und Hamburg I von Juli bis Oktober 2019 I Freie Mitarbeit auf Honorarbasis 

Über IRC

International Rescue Committee (IRC) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Flüchtlinge lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Wir spielen eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer, nachweislich wirksamer Ansätze, um den Schutz und die Selbstbestimmung besonders gefährdeter Menschen zu fördern. IRC ist international eine der größten Hilfsorganisationen mit einem Fokus auf fragile Kontexte. Seit 2016 sind wir auch mit zwei Niederlassungen in Deutschland aktiv. Hier führen wir den strategischen Dialog mit anderen Akteuren der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit, akquirieren Fördermittel und nehmen bei politischen Prozessen Einfluss zugunsten derer, die von Vertreibung betroffen sind. Zudem setzen wir Integrationsprojekte mit und für geflüchtete Menschen in Deutschland um, mit Schwerpunkt auf den Bereichen Gewaltschutz, Bildung und wirtschaftliche Integration.

Die Mixed Migration Monitoring Mechanism Initiative (“4Mi”)

Im Programmbereich „Schutz und Teilhabe“ beteiligt sich IRC Deutschland seit September 2017 an der überregionalen Mixed Migration Monitoring Mechanism Initiative (4Mi) des Danish Refugee Council (DRC), die Daten zu den Migrationshintergründen und –routen, sowie Schutzdefiziten verschiedener Migrantengruppen erhebt. Ziel der Initiative ist es, Informationen zu sammeln und auszuwerten, damit humanitäre Organisationen die Schutzbedarfe unterschiedlicher Migrantengruppen entlang von Flucht- und Migrationsrouten gezielter addressieren, und besonders schutzbedürftige Personengruppen besser schützen und unterstützen können.

Für die Umsetzung des 4Mi Projektes beschäftigt IRC Deutschland Interviewer*innen in Hamburg und Berlin, die mithilfe einer Survey-App Interviews mit afghanischen Neuankömmlingen durchführen. Abgefragt werden dabei nicht nur Gefahren und Schutzdefizite, denen afghanische Migrant*innen auf ihrem Weg nach Deutschland ausgesetzt waren, sondern auch Faktoren, die die Flucht- und Migrationsentscheidungen beeinflusst haben, Informationsquellen und Unterstützungsleistungen die auf der Flucht genutzt wurden, sowie Hoffnungen und Erwartungen an das Zielland. Die Interviewer*innen werden mit einem Training auf ihre Rolle als „Mixed Migration Monitors“ vorbereitet. Die in Deutschland gewonnenen Daten werden von DRC ausgewertet, und die daraus gewonnenen Erkenntnisse in regelmäßigen Berichten, Artikeln und Infografiken kommuniziert.

Wen wir suchen

Für die Umsetzung des 4Mi Projektes sucht IRC Deutschland weitere Interviewer*innen in Hamburg und Berlin, die als freie Mitarbeiter*innen auf Honorbasis Interviews mit afghanischen Neuankömmlingen mithilfe einer Survey-App durchführen.

Erforderlich sind:

  • Sehr gute (bestenfalls muttersprachliche) Dari- oder Paschtukenntnisse

  • Gute Deutsch- oder Englischkenntnisse (mind. B2-Niveau)

  • Netzwerk innerhalb der Community neu eingewanderter afghanischer Migrant*innen und Geflüchteter

  • Zuverlässigkeit, gute Kommunikationsfähigkeit und interkulturelle Sensibilität

  • Erfahrung bei der Durchführung von Interviews erwünscht

  • Zeitliche Verfügbarkeit zur Teilnahme am 1,5-tägigen vorbereitendem Training in Berlin, sowie zur Durchführung von mind. 5 Interviews pro Monat (insgesamt ca. 1,5 Zeitstunden pro Interview) bis einschließlich Oktober 2019.

Was wir bieten

Die 4Mi Interviewer*innen (Mixed Migration Monitors) werden als freie Mitarbeiter*innen beschäftigt. Die Vergütung erfolgt auf Honorarbasis in Höhe von 38 EUR pro hochgeladenem Interview-Fragebogen. Zusätzlich erhalten die Interviewer*innen einen Pauschalbetrag für Reisekosten und sonstige Ausgaben in Höhe von 38 Euro pro Monat. IRC wird die Interviewer*innen fachlich und administrativ betreuen und während des Projektzeitraums beratend zur Seite stehen.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse so bald wie möglich an:

Laura Timm

Programmleitung Schutz und Teilhabe

International Rescue Committee (IRC) Deutschland

Tel: +49 (0)17643621951

Laura.Timm@Rescue.org

Weitere Informationen zu IRC und der „Mixed Migration Monitoring Mechanism Initiative“ (4Mi) finden Sie auf IRCDeutschland.de.

IRC legt bei der Auswahl geeigneter Kandidat/innen ausschließlich Qualifikation und Erfahrung zugrunde. Persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexuelle Orientierung, Alter, Familienstand oder Behinderung werden nicht berücksichtigt. Wir bitten daher von Fotos in den Bewerbungsunterlagen abzusehen. Die Ausschreibung richtet sich insbesondere auch an geeignete Bewerber/innen mit Schwerbehinderung.

Programme Development Advisor (m/w/d) West Afrika – Berlin/Bonn

Programme Development Advisor (m/w/d) West Afrika – Berlin/Bonn

IRC (International Rescue Committee) Deutschland sucht eine*n 

Programme Development Advisor (m/w/d) – West Afrika 

Bonn und Berlin | unbefristet | zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

Über uns

IRC (International Rescue Committee) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Flüchtlinge lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Wir spielen eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer, nachweislich wirksamer Ansätze, um den Schutz und die Selbstbestimmung besonders gefährdeter Menschen zu fördern. IRC ist international eine der größten Hilfsorganisationen mit einem Fokus auf fragile Kontexte. Seit 2016 sind wir auch mit zwei Niederlassungen in Deutschland aktiv. Hier führen wir den strategischen Dialog mit anderen Akteuren der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit, akquirieren Fördermittel und nehmen bei politischen Prozessen Einfluss zugunsten derer, die von Vertreibung betroffen sind. Zudem setzen wir Integrationsprojekte mit und für geflüchtete Menschen in Deutschland um, mit Schwerpunkt auf den Bereichen Gewaltschutz, Bildung und wirtschaftliche Integration.

Gerne möchten wir unsere Awards Management Unit ausweiten und sind deshalb auf der Suche nach einem Programme Development Advisor (m/w/d) zur Unterstützung der Landesprogramme und Teams in der Region West Afrika bei der Programmentwicklung und Projektantragstellung.

Ihr Tätigkeitsbereich

  • Unterstützung bei der Entwicklung von Business Development Plänen und Strategien

  • Identifikation, Sicherstellung und Bewertung von Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit regionalen Gebern

  • Koordination der Erstellung von Spendenanträgen sowie Sicherstellung der Einhaltung von Qualitätsstandards, Compliance und Abgabefristen

  • Schreiben und Bearbeiten von (nicht-technischem) Input für Projektanträge

  • Finale Überprüfung von Projektanträgen und der dazugehörigen Projektbudgets auf inhaltliche Qualität und Vollständigkeit

  • Interpretieren von Geberanfragen, Regeln und Vorschriften

  • Verwaltung, Überprüfung und Verhandlung von Geber- und Partnerschaftsverträgen

  • Teilnahme an- und Durchführung von Schulungen und Workshops der regionalen und technischen Abteilungen

  • Vermittlung zwischen den regionalen Teams und HQ in allen Fragen der Programmentwicklung sowie Zusammenstellung von Informationen für die Länderbüros

Ihr Profil

  • Universitäts- /Hochschulabschluss oder gleichwertige Erfahrung in einem für die Arbeit des IRC relevanten Bereich

  • Erfahrung mit der Arbeit in Entwicklungs- und/oder humanitären Kontexten

  • Fundierte Erfahrung innerhalb einer internationalen NGO in der Entwicklung und Verwaltung von Projektkonzepten und Beantragung von Fördergeldern bei Regierungen/gesetzlichen Gebern

  • Erfahrung in der Erstellung von Budgets für Projektanträge

  • Gute Französisch- und Englischkenntnisse sind Voraussetzung

  • Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit und interkulturelle Kompetenz

  • Dienstleistermentalität, da diese Rolle fast ausschließlich Kollegen in Entwicklungskontexten unterstützt.

  • Ein hohes Maß an Flexibilität im Hinblick auf selbstständiges und teamorientiertes Arbeiten

  • Bereitschaft zu internationalen Dienstreisen (bis zu 20% der Zeit)

Wir bieten Ihnen

  • Einen unbefristeten Arbeitsvertrag

  • Eine sinnstiftende Gestaltungsaufgabe mit Eigenverantwortung und Entwicklungsmöglichkeiten

  • Mitarbeit in einer internationalen humanitären Hilfsorganisation mit Büros in über 40 Ländern

  • Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice

  • Attraktive Vorteile für Mitarbeitende wie Mitgliedschaft im Fitnessstudio, Jobfahrrad und Jobticket

  • 30 Tage Jahresurlaub

Bitte übermitteln Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben mit Angabe Ihres möglichen Starttermins und Gehaltsvorstellung, Lebenslauf auf Englisch, mindestens drei relevante Arbeitszeugnisse/Referenzen) ausschließlich über unser Bewerbungsportal. Für Fragen steht Ihnen gerne Christine Marder, HR Manager (christine.mader@rescue.org) zur Verfügung.

Es gibt für diese Ausschreibung keine Bewerbungsfrist. Da die Position schnellstmöglich zu besetzen ist, bleibt die Stelle bis zur Besetzung online.

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf IRCDeutschland.de.

IRC legt bei der Auswahl geeigneter Kandidat*innen ausschließlich Qualifikation und Erfahrung zugrunde. Persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexuelle Orientierung, Alter, Familienstand oder Behinderung werden nicht berücksichtigt. Wir bitten daher von Fotos in den Bewerbungsunterlagen abzusehen.
Die Ausschreibung richtet sich insbesondere auch an geeignete Bewerber*innen mit Schwerbehinderung.