IRC Deutschland sucht

Regionaldirektor/in für Fördermittelverwaltung

in Berlin oder Bonn, Vollzeit

Über uns

International Rescue Committee (IRC) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit der Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Flüchtlinge lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Unser Ziel ist, zur Linderung ihres Leids beizutragen und die Bedingungen für ein Leben in Würde und Hoffnung zu gewährleisten. Dabei spielen wir eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer, nachweislich wirksamer Verfahren und Ansätze, um den Schutz und die Selbstbestimmung besonders gefährdeter Menschen zu fördern. So bereitet IRC den Weg „from harm to home“ – aus dem Leid zurück ins Leben. IRC ist international eine der größten Hilfsorganisationen mit einem Fokus auf fragile Kontexte. Seit 2016 sind wir auch in Deutschland aktiv.

IRC Deutschland

IRC Deutschland ist unser Hauptsitz in Europa und wurde zur Unterstützung unserer globalen Aktivitäten gegründet, auch in Hinblick auf die Zusammenarbeit mit öffentlichen Gebern. Der europäische Hauptsitz hilft uns ebenso, die Interessen der Begünstigten unserer Arbeit gegenüber europäischen Entscheidungsträgern effektiver zu vertreten. In Europa hat IRC auch Niederlassungen in London, Brüssel und Genf.

Abteilung für Projektentwicklung und Mittelakquise (Awards Management Unit, AMU)

Die im Januar 2016 gegründete Abteilung für Projektentwicklung und Mittelakquise (AMU) ist eine globale Organisationseinheit, die in New York, Washington D.C., London, Berlin, Bonn, Brüssel, Nairobi und Amman vertreten ist. Sie ist verantwortlich für die Identifizierung, Akquise und Verwaltung aller Mittel von öffentlichen Gebern. Die Einheit gliedert sich in fünf Unterabteilungen: Strategische Partnerschaften und Analysen, Programm- und Mittelverwaltung, Compliance und Richtlinien, Geschäftsentwicklung sowie Schulungen und Weiterbildung. Regionaldirektor/innen für Fördermittelverwaltung unterstützen die regionalen Programm-Support-Teams, die wiederum Teil der Unterabteilung Programm- und Mittelverwaltung sind.

Die AMU ist eine Brücke zwischen den Gebern und dem Feld: sie bietet den Mitarbeiter/innen im Feld fachliche Beratung, behält jedoch den Überblick auf Portfolioebene, um Konstanz in der Einhaltung von Vorschriften zu gewährleisten und Risiken zu managen. Diese Abteilung stellt somit sicher, dass die Richtlinien und Verfahren von Gebern einheitlich eingehalten werden, und unterstützt alle Mitarbeiter/innen, die im Fördermittelmanagementzyklus für alle zweckgebundenen Mittel aus öffentlichen Quellen weltweit tätig sind. Sie treibt die funktionale Integration aller relevanten Einheiten und Mitarbeiter/innen in Bezug auf übergreifende Aspekte der Zusammenarbeit mit europäischen Gebern voran. Dies geschieht in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit dem Senior Vice President der AMU und dem Senior Vice President für Europa.

Ihre zukünftigen Aufgaben

In der Rolle des/der Regionaldirektor/in für Fördermittelverwaltung stellen Sie die wechselseitige Kommunikation über Compliance, Fortbildung, Geberbeziehungen usw. mit der AMU und über die Regionen hinweg sicher, sowohl während der Mittelakquise als auch während der Implementierung und Mittelverwaltung. Dadurch wird die organisationsweite Compliance und Beständigkeit in der Projektentwicklung und Mittelverwendung verbessert.

Die Regionalen Teams für Fördermittel verantworten die Verwaltung öffentlicher Mittel für ihre jeweilige Region. Zu den Gebern zählen die zuständigen Stellen der Regierungen in USA, Deutschland, Großbritannien, die Europäische Union, die Vereinten Nationen, und andere. Diese Teams stellen eine höhere Transparenz bei der Mittelverwaltung in der jeweiligen Region sicher, unterstützen bei der Antragstellung bei außereuropäischen Gebern und erledigen weitere Aufgaben außerhalb der Mittelverwaltung. Sie dienen des Weiteren als Anlaufstelle für Fragen, Sie prüfen Projektberichte, Bewilligungsbescheide und Projektanträge, fungieren als Vertreter/in der Region gegenüber den Teams in der Zentrale und unterstützen bei Schulungen in den Länderbüros.

Sie werden an die stellvertretende Regionaldirektorin für Europa und Nordafrika sowie an die Senior Vice President der AMU berichten und selbst ein Team von mindestens zwei Mitarbeiter/innen anleiten: den/die Regionalen Programmreferenten/in sowie den/die Regionalreferenten/in für Fördermittel innerhalb des Regionalen Teams für Fördermittel.

Im Einzelnen erwarten Sie folgende Aufgaben:

  • Leitung des Regionalen Fördermittelteams. Sie betreuen Ihr Team bei der Mittelverwaltung, aber auch in Vertretungsfunktionen, die nicht unmittelbar im Bereich der Mittelverwaltung liegen. Sie stellen die reibungslose Zusammenarbeit zwischen den Bereichen der Projektentwicklung und der Mittelverwaltung sicher.
  • Management von Kommunikation, Weiterleitung von Fragen in den Bereichen Projektentwicklung, Mittelverwaltung und Compliance an die entsprechenden Ansprechpartner/innen.
  • Engagement für das bevorstehende Enterprise Resource Planning System sowie Unterstützung der Feldbüros vor und während der Einführung des Systems.
  • Unterstützung der Mitarbeiter/innen in den Feldbüros im Bereich Projektentwicklung, einschließlich Recherche neuer Mittel für europäische Programme der verschiedenen Generaldirektionen der Europäischen Kommission (Migration und Inneres; Beschäftigung, Soziales und Integration; Forschung und Innovation, usw.).
  • Zusammenarbeit mit den AMU-Mitarbeiter/innen für Geberbeziehungen sowie den Feldbüros im Bereich Geberkommunikation.
  • Sicherstellung regionaler Beiträge zu und Umsetzung von Richtlinien und Vorlagen zu Compliance usw., die von der AMU entwickelt werden.
  • Verbreitung und Umsetzung von „Gute-Praxis“-Beispielen in den Regionen, um eine größere überregionale Beständigkeit bei standardisierten Prozessen im Bereich Projektentwicklung und Mittelverwaltung zu erreichen.

Ihr Profil

  • Sie haben ein Studium, idealerweise in einem relevanten Themenfeld, abgeschlossen.
  • Sie verfügen über mindestens 7-10 Jahre Berufserfahrung in der humanitären Hilfe und/oder der Entwicklungszusammenarbeit in einer NGO oder einer multilateralen Organisation.
  • Sie verfügen idealerweise über eigene Erfahrung im Feld, vorzugsweise in der Europa-Nordafrika-Region.
  • Sie haben Erfahrung in der Akquise und Verwaltung von Programmen und Mitteln großer öffentlicher Geber, insbesondere aus der Europäischen Union.
  • Sie kennen sich bei der Vertretung von Implementierungsorganisationen gegenüber Gebern gut aus.
  • Sie verfügen über Talent in der Teamleitung, auch wenn das Team über mehrere Standorte verteilt ist.
  • Sie fühlen sich bei der Koordination und Kooperation innerhalb von Teams, über Teams hinweg und mit verschiedenen Stakeholdern von Kolleg/innen im Feld über die Zentrale bis zu Vertreter/innen von institutionellen Partnern sehr wohl und verfügen über herausragende Kommunikationsfähigkeiten.
  • Sie freuen sich auf internationale Reisetätigkeit (etwa 20% der Arbeitszeit).
  • Sie haben eine Arbeitserlaubnis für Deutschland.

Wir bieten Ihnen

  • Eine sinnstiftende Gestaltungsaufgabe mit viel Eigenverantwortung.
  • Die Arbeit in einer renommierten, innovations- und wirkungsorientierten internationalen NGO.
  • Eine mehrwöchige Einarbeitung in London.
  • Ein dynamisches und hochmotiviertes, globales Team.
  • Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice-Möglichkeiten,
  • Einen unbefristeten Arbeitsvertrag und ein Gehalt auf konkurrenzfähigem NGO-Niveau.

Wenn Sie mit Ihrem Talent dazu beitragen möchten, Geflüchteten und Menschen in Krisengebieten ein Leben in Würde zu ermöglichen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerbungsschluss ist der 10. September 2018, 10.00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit. Die Bewerbungsgespräche werden am 20. September 2018 stattfinden.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache (cover letter & CV/resume; bitte ohne Lichtbild und ohne Angaben zu Alter und Familienstand) mit Ihrer Gehaltsvorstellung, Ihres möglichen Starttermins, und Ihres präferierten Standortes (Bonn oder Berlin) über IRCs globales BewerberInnenportal. 

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf Rescue.org und IRCDeutschland.de