Am 20. Juni ist Weltflüchtlingstag

In der Woche um den Weltflüchtlingstag rufen wir zu einer aktiven Willkommenskultur auf und feiern die bemerkenswerten Beiträge, die Geflüchtete für unsere Gesellschaft geleistet haben und weiterhin leisten. Stars wie Lena Headey, Keegan-Michael Key und Mandy Patinkin bedanken sich bei Geflüchteten wie Freddie Mercury, Albert Einstein und Elie Wiesel, die unsere Welt zu dem gemacht haben, was sie heute ist.

Feiert mit uns auf der Fête de la Musique in Berlin am 21. Juni

In der #RefugeeWeek appellieren wir auf zahlreichen Kanälen für eine aktive Willkommenskultur. Dazu gehört unser Video mit Celebrities und Menschen aus der ganzen Welt, die sich bei berühmten Geflüchteten dafür bedanken, dass sie unsere Leben und die Gesellschaft bereichert haben – Freddie Mercury, Albert Einstein, Elie Wiesel, Gloria Estefan, Marc Chagall, Luka Modrić und M.I.A. Gemeinsam mit unserem Partner Give Something Back to Berlin zeigen wir den Kurzfilm am 21. Juni auf der Fête de la Musique im Refugio in Berlin. Dabei könnt ihr unter Anderem zu Hip Hop, Electronic Synth Pop, Reggae und Indie tanzen.

Warum im Metropolitan Museum of Art in New York ein Chagall-Bild fehlt

Das Metropolitan Museum of Art in New York beteiligt sich an unserer Kampagne, indem es Werke von Künstlern mit Fluchterfahrung hervorhebt – dazu gehören die deutschen Künstler Max Beckmann und Max Ernst.  Vom 17. bis 20. Juni verdeckt das Museum ein Gemälde von Marc Chagall, um zu zeigen, was die Welt verlieren würde, wenn Geflüchtete unsere Unterstützung verlieren. Chagall war einer von 1500 Geflüchteten, die 1941 von der Organisation, aus der später IRC wurde, aus Frankreich gerettet worden.

Auch die Tate Gallery in London beteiligt sich an der Aktion und wird Werke geflüchteter Künstler in seinen vier Museen besonders kennzeichnen. Im Londoner Victoria and Albert Museum (V&A) wird in Partnerschaft mit Refugee Week eine Ausstellung geben, die das Standvermögen und Unternehmertum Geflüchteter zeigt. Sie würdigt die Arbeit junger Geflüchteter, die vom IRC und der Citi Foundation unterstützt werden, nachdem sie aus einer Krisenregion geflohen sind und jetzt durch ihre eigenen kleinen Unternehmen ihre Gemeinden stärken.

Setzt euch für eine Welt des Willkommen heißens ein!

Teilt unseren offener Brief, der zum Willkommen heißen aufruft und die Errungenschaften von Geflüchteten anerkennt. Der Brief appelliert an jeden Einzelnen, sich für eine Welt einzusetzen, die Geflüchtete und ihre Rechte stärkt, so dass sie ihre Leben neu aufbauen können.

Wenn wir Geflüchtete willkommen heißen, verändern sie unsere Welt zum Besseren. Heute müssen wir uns, mehr denn je, an die Bedeutung und die Kraft des Willkommen heißens erinnern. Die Stimmen von Freddie Mercury und Gloria Estefan, die Brillanz von Albert Einstein, die künstlerische Vision von Marc Chagall und die Leichtfüßigkeit von Luka Modrić sollten uns inspirieren, Geflüchtete als gewinnbringende Chance und nicht als ein mögliches Problem zu betrachten.
— David Miliband, Präsident und CEO des International Rescue Committees
OpenLetter_GermanyV2.jpg