IRC Deutschland führt Fortbildungen zu Gewaltschutz in Flüchtlingsunterkünften durch. 

Von April bis Juni 2017 führte IRC Deutschland für 34 Mitarbeiter*Innen der ASB Nothilfe Berlin gGmbH aus drei verschiedenen Unterkünften Fortbildungen zum Thema Gewaltschutz durch.

Die Teilnehmer*Innen wurden in die rechtlichen Grundlagen des Gewaltschutz eingeführt und erarbeiteten unter Einbezug des ASB Nothilfe Berlin gGmbH Schutzkonzeptes Abläufpläne für die professionelle Unterstützung von Betroffenen nach Gewalttaten.

Die Tagesveranstaltung baute auf eine zuvor veranstaltete Fortbildung zu Risikofaktoren, Formen, Dynamiken und Folgen von Gewalt auf. Beide Fortbildungen fanden in zwei verschiedenen Unterkünften der ASB Nothilfe Berlin gGmbH statt.

Grundlage der Arbeit sind inbesondere die Mindeststandards zum Gewaltschutz in Flüchtlingsunterkünften, die unter Führung des Bundesfamilientministerium erarbeitet wurden. 

Screen Shot 2017-06-05 at 12.57.30 PM.png

Durch die Fortbildungen werden Mitarbeiter*Innen dabei unterstützt, den Gewaltschutz in Unterkünften zu erhöhen. Die in den Fortbildungen erarbeiteten Verfahrensweisen definierien Schritte und Verantwortlichkeiten, um effektiven Schutz und klienten-orientierte Hilfestellung für von Gewalt betroffene Personen weiter auszubauen ", sagt Katrin Hermsen, Programmleiterin Gewaltschutz bei IRC Deutschland. 

Der direkte Link zur Publikation hier.

ACHTUNG:

Eine globale Hungerkatastrophe bedroht über 30 Millionen Menschen. Helfen Sie uns Familien zu unterstützen, die in den betroffenen Krisenregionen um ihr Überleben kämpfen.